Breit diversifiziertes Portfolio aus Anleihen und Derivaten sichert stabile Erträge

Weist das Risikoprofil eines „A“ gerateten Floater auf

Abschöpfen von Neuemissionsprämien

Optimierung des laufenden Ertrags durch aktiven Einsatz von Credit Default Swaps

Durch den Einsatz von Credit Curve Trades werden substantielle Zusatzerträge erwirtschaftet

Werthaltige, innovative Fixed-Income Strategie erwirtschaftet stabile Erträge

Der nordIX Treasury plus verbindet die wesentlichen Komponenten des modernen Treasury Managements zu einem aktiv gemanagten Investmentfonds mit defensivem Rendite-Risiko-Profil.

Unter Absicherung von Zinsänderungsrisiken nutzt der defensive Fonds Strategien, um die Rendite des Basisportfolios zu erhöhen. Dieses Basisportfolio besteht im Kern aus Unternehmens-, Banken- und Staatsanleihen, deren Durchschnittsrating sich auf mindestens A- beläuft und dessen BBB Quote 25% nicht überschreitet. Zur Optimierung des Ertrags kommen Kreditderivate zum Einsatz und werden Neuemissionsprämien vereinnahmt.

Ertragsoptimierung durch aktiven Einsatz von Credit Default Swaps

Die nordIX AG ist auf die Entwicklung und Umsetzung von Fixed Income- und Credit-Strategien spezialisiert und verfügt über eine große Expertise bei der intensiven Nutzung der Derivate Märkte. Diese Kompetenz bringt das Management auch beim nordIX Treasury plus ein. Zins- und Kreditderivate - vor allem Credit Default Swaps (CDS) – werden nicht nur zu Absicherungszwecken, sondern gezielt zur Optimierung des Ertragsprofils eingesetzt. Hierbei werden systematisch Bewertungsanomalien und Preisunterschiede zwischen Anleihen und den zugehörigen CDS als Ertragsquelle und zur Verbesserung der Rendite genutzt. Diese Transaktionen erwirtschaften oftmals eine im Vergleich zum direkten Investment in die Anleihe höhere Prämie (Positive Basis Trades). Darüber hinaus erzielt der Fonds im Rahmen von Credit Curve Trades einen Ertrag über den Verkauf von CDS-Absicherungen mit längerer Laufzeit bei gleichzeitigem Kauf von kurzlaufenden CDS-Positionen.

Ertragsoptimierung mit den von Warren Buffet verteufelten finanziellen Massenvernichtungswaffen

Vita: Claus Tumbrägel

Studium:

  • Diplom Kaufmann an der Universität Siegen

Berufliche Stationen:

  • Gründer und Geschäftsführer des in Hamburger ansässigen Fixed Income und Derivate Spezialisten nordIX AG
  • Vor Gründung der nordIX AG war Claus Tumbrägel Vorstand der Privatbank Hesse Newman & Co. AG
  • Zuvor war er u.a. 10 Jahre im HSBC Konzern in verschiedenen Handels- und Salesfunktionen im Fixed Income und bei der HSH Nordbank in leitender Funktion im Kapitalmarktgeschäft tätig

Der nordIX Treasury plus kombiniert unterschiedliche werthaltige Strategien im Fixed-Income-Markt zu einem aktiv gemanagten Investmentfonds mit defensivem Rendite-Risiko-Profil. Wie insbesondere der aktive Einsatz von Kreditausfallversicherungen (Credit Default Swaps) zur Optimierung des laufenden Ertrages beiträgt und das Portfolio stabilisiert wird, erklärt Claus Tumbrägel.

Was kennzeichnet den nordIX Treasury plus?
Claus Tumbrägel: Der nordIX Treasury Plus ist ein defensiver Credit-Fonds mit kurzer Zinsduration. Kern des Fonds ist ein Investment-Grade-Portfolio aus Unternehmens-, Bank- und Staatsanleihen, deren Zinsänderungsrisiko durch den Einsatz von Zinsswaps abgesichert wird. Neben diesem Basisportfolio nutzen wir unterschiedliche Strategien um Alpha zu erzielen. Insbesondere die in 2003  noch von Warren Buffet als finanzielle Massenvernichtungswaffen bezeichneten Credit Default Swaps spielen eine große Rolle bei uns und werden gezielt eingesetzt, um den laufenden Ertrag des Fonds zu maximieren. 

Aktiver Einsatz von Credit Default Swaps zur Ertragsoptimierung? Bitte erläutern Sie das genauer.
Claus Tumbrägel: Durch die heterogenere Investorenbasis, die emotionaler auf Marktänderungen reagiert, bewegen sich Credit Spreads von Anleihen stärker als Risikoprämien von Credit Default Swaps. Diesen Umstand der Preisdifferenzen nutzen wir aktiv über zwei Teilstrategien aus:

Im Rahmen der ersten Strategie verkaufen wir „Protection“ auf Unternehmen, deren Anleihe-Risikoprämie (Credit Spread) geringer ist, als die Prämie für Kreditausfallversicherungen. Mit diesen sogenannten positive Basis Trades nutzen wir den CDS als Surrogat zur Anlage in Anleihen und spezifisch die Situation aus, eine höhere Rendite gegenüber einem direkten Investment in eine Anleihe des Referenzunternehmens zu generieren. Neben dem höheren Ertrag haben diese Transaktionen den Vorteil, dass sie eine geringere Volatilität aufweisen als herkömmliche Anlagen in Anleihen.

Im Rahmen der zweiten Strategie, den sogenannter Credit Curve Trades, nutzen wir die Tatsache aus, dass der Preis einer CDS-Absicherung mit längerer Laufzeit teilweise signifikant über dem Preis einer Absicherung mit kurzer Laufzeit liegt. Bei diesen Transaktionen verkaufen wir die  Kreditausfallversicherung mit der längeren Laufzeit und kaufen die Versicherung mit der kürzeren.  Durch die kürzer laufende Versicherung ist der Fonds gegen einen Ausfall des Unternehmens geschützt, erhält jedoch die höhere Prämie. Diese Transaktionen erhöhen den laufenden Ertrag und verringern die Volatilität des Portfolios.

Mit welchen Erträgen können Investoren rechnen, und auf welche Risiken sollten sie sich einstellen?
Claus Tumbrägel: Durch die Nutzung der CDS  Strategie sind wir in der Lage in unserem Fonds nordIX Treasury plus mit Renditen und mit Ausschüttungen von mehr als 1% zu planen, obwohl der Fonds mit einem Durchschnittrating von „A-“ kein Bonitätsrisiko und mit einer Zinsbindung von max. 6 Monaten kein Zinsänderungsrisiko aufweist.

Für wen eignet sich der nordIX Treasury plus?
Claus Tumbrägel: Der nordIX Treasury plus eignet sich sehr gut für Investoren als Baustein des Liquiditätsportfolios. In der Regel finden sich in diesem Segment Anleihefonds mit Kurzläufern schwacher Bonität. Unser Ansatz weicht davon ab, da wir eine längere Spread-Duration akzeptieren, aber dafür nur gute Bonitäten im Portfolio haben.

Detaillierte Informationen zum nordIX Treasury plus

WKN / ISIN:

A2DKRH / DE000A2DKRH6

FONDSWÄHRUNG:

Euro

AUFLAGEDATUM:

08.03.2017

GESCHÄFTSJAHRESENDE:

31.12.

ASSET MANAGER:

nordIX AG

INVESTMENTGESELLSCHAFT:

Universal-Investment-Gesellschaft mbH

VERWAHRSTELLE:

Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG

FONDSKATEGORIE:

Rentenfonds

ERTRAGSVERWENDUNG:

Ausschüttend

LAUFENDE KOSTEN:

0,68% p.a.

PERFORMANCEGEBÜHR p.a.:

20% des Mehrertrags über 3-Monats EURIBOR +30bp

AUSGABEAUFSCHLAG:

0,0%

MINDESTANLAGE:

Keine

VERFÜGBARKEIT:

Börsentäglich

Sie sind interessiert an Informationen zum Fonds nordIX Treasury plus

An was genau sind Sie interessiert?

Sie haben Fragen?

Erich Schilcher
AGATHON CAPITAL

Mail: erich.schilcher@agathon-capital.de
Telefon: 0221 975868-31

Andere Investoren interessierten sich auch für: