Höhere Renditen von Unternehmensanleihen ermöglichen potenziell positive Renditen auch im Negativzinsumfeld

Einhaltung strenger Nachhaltigkeitskriterien,
noch über die Kriterien des FNG-Siegels hinaus

Hauseigenes „Frühwarnsystem für Bonitätsrisiken“
zur Vermeidung von Ausfällen

Dynamische Steuerung der durchschnittlichen Kapitalbindungsdauer zur Minderung von Kursverlusten bei steigenden Zinsen

Aktives Management der Bestände und Beimischung von High-Yield-Anleihen zur Renditeoptimierung 

Nachhaltiger und langfristiger Vermögenszuwachs

Mit dem HMT Corporates RiskControl ESG soll für Anleger ein langfristiger Vermögenszuwachs an den europäischen Unternehmensanleihemärkten erzielt werden. Die Auswahl der Investments unterliegt dabei einem sorgfältigen Screening auf Basis des United Nations Global Compact-Paktes für eine sozialer und ökologischer gestaltete Globalisierung. In zahlreichen Bereichen gehen die angesetzten Maßstäbe sogar über die ESG-Kriterien hinaus. Das durchschnittliche Renditeziel beträgt über einen Investmentzyklus von 5 Jahren betrachtet 2-3% p.a.

Absicherung durch das Frühwarnsystem für Bonitätsrisiken der HMT RiskControl

Der Fonds investiert schwerpunktmäßig in europäische Unternehmensanleihen in Euro mit einem Mindestrating von B-/B3. Zudem werden bei jeder Investition als Bewertungskriterien die Bereiche Umwelt, Soziales und Unternehmensführung in die Anlageentscheidung miteinbezogen. Sowohl die Einzeltitelselektion als auch das Management der Ausfallrisiken auf Einzeltitelebene erfolgen täglich systematisch und datenbankunterstützt mittels des hauseigenen „Frühwarnsystem für Bonitätsrisiken“.

Sven Kulicke über den Fonds HMT Corporates RiskControl ESG

Vita: Sven Kulicke

Studium: 

  • Bachelor in Business Administration (B.Sc.) an der Hamburg School of Business Administration

Berufliche Stationen: 

  • Seit September 2015 im Portfoliomanagement der HM Trust tätig. Schwerpunkte Corporate Bonds und Nachhaltige Investitionen
  • Von August 2012 bis September 2015 bei der HanseMerkur Versicherungsgruppe als Dualer Student

Herr Kulicke beantwortet die Fragen von Privatanlegern:

Was zeichnet die Assetklasse Unternehmensanleihen aus Ihrer Sicht aus?
Sven Kulicke: Unternehmensanleihen vereinen das Beste aus zwei Welten – Aktien und Renten – in einem Produkt. Investoren profitieren so vom Unternehmenserfolg des Emittenten und sind im Krisenfall dennoch sicher vor größeren Verlusten.

RiskControl – was bedeutet dieser Namensbestandteil des Fonds?
Sven Kulicke: Die HMT RiskControl GmbH stellt das hauseigene „Frühwarnsystem für Bonitätsrisiken“ zur Verfügung. Dieses gewährleistet, dass täglich eine umfassende Risikobewertung des Portfolios erfolgt. Dadurch können Zahlungsausfälle vermieden werden.

Wie gewährleisten Sie, dass ein hoher Standard im Bereich Nachhaltigkeit / ESG-Kriterien eingehalten wird?
Sven Kulicke: Unsere hauseigenen Nachhaltigkeitskriterien haben wir auf Basis des UN Global Compact-Paktes entwickelt und dabei einen hohen, anspruchsvollen Standard definiert. E, S und G (Environmental, Social und Governance, also Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) werden dabei gleichermaßen berücksichtigt. Der Fonds erfüllt die Mindestkriterien des FNG (Siegel für nachhaltige Investmentfonds) und geht in einigen Bereichen sogar darüber hinaus. Ein durchgehendes, fundiertes Screening unseres Anlageuniversums durch ISS-oekom (Rating-Agentur für nachhaltige Investments) gewährleistet, dass Verstöße gegen unsere ESG-Standards schnellstmöglich aufgedeckt werden. In diesem Fall ziehen wir unsere Investitionen konsequent zurück.

Nach welchen Kriterien stellen Sie Ihr Portfolio?
Sven Kulicke: Die Risikominimierung ist für uns stets am wichtigsten, wofür die Zusammenstellung eines ausgewogenen Anleihen-Portfolios von zentraler Bedeutung ist. Mischt man verschiedene Ratings, Laufzeiten, Herkunftsländer und Branchen so ergibt sich ein Portfolio, das resistent gegenüber Einzelrisiken ist. Auch das hauseigene „Frühwarnsystem für Bonitätsrisiken“ spielt bei der Minimierung von Verlusten und Risiken eine zentrale Rolle. Zudem nutzen wir alle verfügbaren Bilanz- und Unternehmensdaten, um uns ein klares Bild von Chancen und Risiken zu machen. Darüber hinaus wird bei jedem Investment das ESG-Profil des Emittenten berücksichtigt.  

Detaillierte Informationen zum HMT Corporates RiskControl ESG Anteilklasse R

WKN / ISIN:

A2JQKA / DE000A2JQKA0

FONDSWÄHRUNG:

Euro

AUFLAGEDATUM:

30.06.2017

GESCHÄFTSJAHRESENDE:

31.10.

ASSET MANAGER:

HMT AG

INVESTMENTGESELLSCHAFT:

Universal-Investment-Gesellschaft mbH

VERWAHRSTELLE:

BNP Paribas

FONDSKATEGORIE:

Euro Unternehmensanleihen

ERTRAGSVERWENDUNG:

Ausschüttend

LAUFENDE KOSTEN:

1,00 % p.a.

AUSGABEAUFSCHLAG:

0%

PERFORMANCEGEBÜHR p.a.:

15% der Outperfomance ggü. einer Benchmark von 3% (High Watermark)

MINDESTANLAGE:

Keine

SPARPLANFÄHIG:

Abhängig von der depotführenden Stelle des Kunden

VERFÜGBARKEIT:

Börsentäglich

HMT Corporates RiskControl ESG Anteilklasse R | Jetzt informieren und ordern

Der direkte Weg zu Ihrem Depot

Über die angezeigten Links erhalten Sie alle Informationen zum Kauf des ausgewählten Investmentfonds bei Ihrer Depotbank.  

Sollten bei der Orderaufgabe Probleme auftreten, setzen Sie sich bitte mit dem Kundencenter der entsprechenden Plattform in Verbindung oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: info@agathon-capital.de.

Sie sind interessiert an Informationen zum Fonds HMT Corporates RiskControl ESG Anteilklasse R?

Andere Anleger interessierten sich auch für: